Zum Hauptinhalt springen
Version: 14.0

Das Quartz

Quartz

(A) Die Arbeitsfenster auf dem Touchscreen zeigen Buttons fĂŒr GerĂ€te, Paletten, Gruppen, SpeicherplĂ€tze, Makros und anderes. Ebenso lassen sich hier Attribute einstellen und Informationsfenster einblenden.

(B) Die Systemanzeige ist die Schaltzentrale des Pultes und liefert Informationen ĂŒber den jeweiligen Zustand. Hier werden diverse Hinweisfenster eingeblendet, abhĂ€ngig vom momentanen Arbeits- und Programmierablauf.

(C) Die MenĂŒtasten (bezeichnet mit A -- G) dienen zur Auswahl verschiedener Steuerungsoptionen. Im Display wird direkt neben jedem Taster die jeweilige Funktion angezeigt, abhĂ€ngig vom jeweiligen Status des Pultes. Befehle dieser Taster sind in diesem Handbuch blau dargestellt, z.B. Edit Times

(D) Die Playbacks dienen zum Speichern und Abrufen von Cues (Szenen) und Chasern/Cuelisten (Szenensequenzen). Mit den (E) Seitenwechseltasten kann man zu verschiedenen Seiten der Playbacks wechseln. Im Touchscreen werden Informationen zur Belegung jedes Playbacks eingeblendet.

(F) Mit den Encodern werden sowohl Attribute der GerĂ€te, als auch Geschwindigkeit und Überblendung von Chasern eingestellt. Im Touchscreen unten rechts wird angezeigt, welche Parameter momentan mit welchem Rad verknĂŒpft sind.

(G) Mit den Tastern der Attributauswahl werden die Attribute der GerÀte angewÀhlt (z.B. Farbe, Gobo, Bewegung, Fokus), welche dann durch die Drehregler gesteuert werden sollen. Die jeweils aktiven Taster werden durch LEDs angezeigt. Auch Funktionen der Attribute, wie etwa Shapes oder Fan, haben separate Tasten.

(H) Sequenzen, also Chaser und Cuelisten, lassen sich mit den Tasten der  Ablaufsteuerung genauer steuern.

(I) Mit dem Ziffern- und Tastenfeld lassen sich Werte eingeben sowie Einstellungen des Pultes Àndern.

(J) Mit den Funktionstasten sind verschiedene Funktionen verknĂŒpft, etwa Speichern, Kopieren, Speichern auf Disk.

(L) Mit den Macro- und Executor-Tasten lassen sich Macros, Cues sowie Workspaces (Arbeitsumgebungen) aufrufen.

(M) Mit den Tasten zur Fenstersteuerung lassen sich Fenster öffnen, schließen und verschieben.

(N) In der NĂ€he der Einschalt-Taste befindet sich ein kleines Loch auf der Frontplatte. Dies ist der Panel Reset und kann z.B. mit einer aufgebogenen BĂŒroklammer betĂ€tigt werden. Damit werden alle Panels, also Platinen mit Fadern und Tasten, zurĂŒckgesetzt, wĂ€hrend die Software selbst weiterlĂ€uft. Auch die DMX-Ausgabe wird wĂ€hrend des Resettens unterbrochen.

Anschlussfeld auf der RĂŒckseite#

Quartz Connections Panel

SĂ€mtliche fĂŒr das Pult erforderlichen AnschlĂŒsse befinden sich auf der RĂŒckseite. Die meisten davon sind selbsterklĂ€rend.

(O) Der Netzschalter oberhalb des Netzanschlusses trennt das Pult komplett vom Netz. Verwenden Sie diesen Schalter nicht, um das Pult normal auszuschalten.

(P) In der Mitte befinden sich die AnschlĂŒsse fĂŒr Netzwerk, einen externen DVI-Monitor, ein Kopfhöreranschluss und ein Audio-Eingang fĂŒr Sound-to-Light.

(Q) Auf der rechten Seite sind die vier DMX-AusgÀnge sowie ein MIDI-Eingang.

(R) Der rĂŒckseitige USB-Anschluss kann z.B. fĂŒr ein Wing oder einen Touchscreen verwendet werden.

Last updated on