Zum Hauptinhalt springen
Version: 14.0

Arbeiten mit Zeiten in Paletten

Paletten können gleich mit Zeiten gespeichert werden; alternativ kann beim Abruf einer Palette eine Zeit vorgegeben oder die gespeicherte überschrieben werden.

Paletten mit gespeicherten Zeiten#

Enthält eine Palette auch Zeiten, so werden diese mit berücksichtigt, wenn die Palette in Playbacks verwendet wird. Wurden also z.B. 2s Fadezeit mit in der Palette abgespeichert und wird diese in einem Cue verwendet, so ist für diesen bereits 2s Fadezeit eingestellt.

Beim direkten Palettenaufruf hingegen wird die Fadezeit zunächst nicht berücksichtigt, um das Programmieren nicht zu behindern. Es kann aber per Tastenprofil aktiviert werden, was insbesondere beim Improvisieren (Busking) mit Paletten interessante Möglichkeiten eröffnet. Dazu ändern Sie die Einstellung (Key Profiles für Paletten)

Palette Is Fired Ignoring Its Times (Zeiten werden ignoriert) in Palette Is Fired With Its Times (Palette wird mit Zeiten gestartet).

Überschreiben von Palettenzeiten#

Overriding Palette Times

Das Überschreiben von Palettenzeiten ist hilfreich, um 'mal eben schnell eine Show zu drücken'. Wird eine Palette auf diesem Weg abgerufen, so wird ein Zeitparameter hinzugefügt, und die Palette blendet in der vorgegebenen Zeit ein.

  1. Wählen Sie ein oder mehrere Geräte aus.

  2. Tippen Sie mit den Zifferntasten die gewünschte Zeit ein.

  3. Betätigen Sie die gewünschte Paletten-Schaltfläche.


  • Damit werden alle eventuell in der Palette gespeicherte Zeiten überschrieben.

  • Die Überblendzeit muss bei jedem Palettenaufruf erneut eingegeben werden. Um immer die gleiche Zeit zu verwenden, geben Sie diese bei

    Palette Master Time ein. Um diese wieder zu löschen, setzen Sie die Master-Zeit auf 0.
  • Das Einblenden von Paletten kann etwa sinnvoll sein beim Abruf von Paletten während einer Show, da sich damit langsame Positions- und Farbwechsel (bei Geräten mit Farbmischsystem) erreichen lassen.

Manuelle Geräteüberlappung beim Palettenabruf#

Außerdem lässt sich die Überlappung (Fixture Overlap) zwischen den Geräten einstellen: wenn die Palette auf eine Gruppe von Geräten angewendet wird, so erfolgt das nacheinander auf die einzelnen Geräte. Damit lassen sich sehr einfach beeindruckende Effekte erzielen.\  100% bedeutet, dass alle Geräte gleichzeitig beeinflusst werden.\  0% bedeutet, dass ein Gerät erst voll eingeblendet sein muss, bevor die Überblendung mit dem nächsten Gerät beginnt.

  1. Geben Sie mit den Zifferntasten die Überlappung ein.

  2. Drücken Sie Set Overlap

  3. Geben Sie die gewünschte Überblendzeit ein.

  4. Rufen Sie die gewünschte Palette auf.

  • Die Überlappung muss bei jedem Aufruf neu eingegeben werden. Um stets die gleiche Überlappung zu verwenden, drücken Sie Palette,

    Master Overlap. Um das zu deaktivieren, setzen Sie ‚Master Overlap' auf 100%.
  • Der Überlappungs-Effekt ist nur sichtbar mit einer Einfadezeit.

Berücksichtigen Sie bei der Verwendung von Fixture Overlap, globalen Paletten und dem Abruf als Quick Palette (ohne angewählte Geräte), dass das Overlap ggf. auf sehr viele Geräte nacheinander angewendet wird, was zu unerwarteten Ergebnissen führen kann.

Master-Zeit für Paletten#

Mit der Option Master Time im Paletten-Menü (betätigen Sie dazu die Taste Palette oberhalb der Zifferntasten) lässt sich eine Standard-Überblendzeit vergeben, die stets genutzt wird, sofern keine andere Zeit manuell eingegeben wird. Das erleichtert das schnelle Steuern von Shows mit Paletten.

In gleicher Weise arbeitet Master Overlap für die Überlappung.

Es lassen sich Macros erstellen, mit denen verschiedene Überblendzeiten vorgegeben werden können. Drücken Sie dazu

<Keys.HardKey>Macro</Keys.HardKey>, <Keys.SoftKey>Record</Keys.SoftKey>, dann eine Taste/Schaltfläche für das Macro.
Nun drücken Sie <Keys.HardKey>Palette</Keys.HardKey>, <Keys.SoftKey>Master Time</Keys.SoftKey>, z.B. 3 (für 3 Sek.),
<Keys.HardKey>Exit</Keys.HardKey>, <Keys.HardKey>Macro</Keys.HardKey>. Wiederholen Sie diese Schritte mit
unterschiedlichen Zeiten, z.B. 0 Sek. (hartes Umschalten), 5 Sek. etc.\

Etliche solche Macros für verschiedene Fadezeiten (Palette Fade x s) und Overlaps (Palette Overlap y %) sind bereits in der Macro-Library enthalten. Drücken Sie dafür Macro und die Menütaste

View All. Die Macros aus der Library lassen sich wie gewohnt perCopy auf beliebige Tasten kopieren, um sie rasch im Zugriff zu haben.
Last updated on