Zum Hauptinhalt springen
Version: 13.0

Other parts of the touch screen

Die Menütasten#

(Das Pearl Expert hat dafür extra ein kleines LCD-Display im Pult)

Auf der rechten Seite des Touchscreens befindet sich der Menü-Bereich. Direkt daneben angeordnet sind die Menütasten A-G.

Titan Touch Screen User Interface

Gibt es mehr Funktionen als in den verfügbaren Platz passen, so erscheinen Schaltflächen Previous (zurück) und Next (weiter), um durch die Funktionen zu blättern. Man kann jeweils die Schaltfläche oder die 'richtige' Taste (direkt daneben) benutzen.

Die senkrechte Leiste links neben den Menü-Schaltflächen zeigt den Namen des aktuellen Menüs. Bei Bedarf lässt sich das gerade aktive Menü einrasten (so dass es nicht laufend wieder angewählt werden muss); dazu dient die Taste Menu Latch (auf dem Pearl Expert und dem alten Tiger Touch die Taste ML Menu). Die senkrechte Leiste neben den Buttons wird rot, sobald ein Menü eingerastet ist.

Der Informationsbereich links davon (mit dem Avolites-Logo) bietet Hinweise zum aktuellen Programmierschritt, außerdem werden hier die letzten Befehle für die Undo-Funktion aufgelistet.

Prompt Area

Am unteren Rand des Touchscreens wird die Funktion der Encoder (Räder) angezeigt. Wenn Attribute der Geräte angewählt sind, werden hier die geräteweise möglichen Einstellungen aufgelistet. Oberhalb der dargestellten Walze befindet sich die Bezeichnung der Attribute, die jeder Encoder steuert, in der Mitte der Walze steht der aktuelle Wert. Durch Anklicken des oberen oder unteren Teiles der Walze lassen sich Attributwerte z.B. auf 0% oder 100% setzen.

Wenn gerade eine Sequenz gesteuert wird (Cueliste bzw. Chaser), so findet man auf der Walze Informationen darüber.

Wheels

Darüber (beim Sapphire Touch: rechts daneben) werden in einer Leiste die Attributgruppen IPCGBESFX angezeigt: I = Intensity = Helligkeit; P = Position; C = Colour = Farbe; G = Gobo; B = Beam = Beeinflussung des Lichtstrahls; E = Effect, S = Special, FX = (generierte) Effekte. Die ausgewählte Gruppe wird grau hinterlegt, die aktuell veränderte dagegen blau.

Die Darstellung der Menütasten variiert mit der jeweils möglichen Bedienungsoption:

Softkey - Action

Aktionstaste - beim Anklicken wird dieser Befehl ausgeführt ![Softkey - Option](/docs/images/Softkey-Option.png)Optionstaste - zum Durchschalten durch eine Anzahl von Optionen ![Softkey - New Menu](/docs/images/Softkey-New-Menu.png)Neues Menü - öffnet ein weiteres Menü ![Softkey - Text Entry](/docs/images/Softkey-Text-Entry.png)Texteingabe - Taste betätigen, um mit der Tastatur einen Text einzugeben

Die Werkzeugleiste#

Auf allen Konsolen außer dem Sapphire Touch befindet sich am oberen Bildschirmrand die Werkzeugleiste.

Tools Menu

Beim Sapphire Touch befindet sich die Werkzeugleiste am Mittelsteg, also links im rechten sowie rechts im linken Display.

Sapphire Tools Menu

Beim Betätigen der Schaltfläche 'Tools' öffnet sich ein Menü mit Zugriff auf verschiedene weitere Konfigurationsmöglichkeiten (abhängig vom Pult):

 About zeigt Informationen über die Software-Version.

 Help öffnet das (englische) Online-Handbuch.

 Control Panel öffnet ein Untermenü mit Einstellungsmöglichkeiten etwa für den Bildschirm oder die USB Expert-Konsole, die die Verbindung zwischen der Bedienoberfläche und dem Hauptprozessor herstellt. Der Punkt 'More...' öffnet die Windows-Systemsteuerung, um die Systemkonfiguration zu bearbeiten.

 Touch Screen Setup (in Control Panel) öffnet das Einrichtungsprogramm für die Touchscreens, mit dem diese z.B. auch kalibriert werden können.

 USB Expert Console (in Control Panel) ist das Einrichtungsprogramm für die Verbindung zwischen Bedienoberfläche und Hauptprozessor. Sollten Probleme auftreten, kann man hier hilfreiche Informationen für die Fehlersuche finden.

 Folders öffnet das Dateisystem zum direkten Zugriff. Dies wird u.a. zum Sichern der Daten sowie zum Updaten benötigt.

 Switch Task dient zum Umschalten zwischen mehreren Programmen, und zum Bewegen der Programmfenster auf den externen Bildschirm. Benutzen Sie das Symbol 'Bildschirm wechseln', um ein Fenster zwischen Touchscreen und externem Bildschirm hin- und herzuschalten; 'Zentrieren' zentriert das Fenster auf dem Bildschirm, 'Schließen' schließt das jeweilige Programm.

Switch Task

 Switch Software erlaubt es, zwischen verschiedenen Versionen der Pult-Software (sofern installiert) umzuschalten. Das kann sinnvoll sein, um Shows aus älteren Versionen zu laden.

 Additional Programs dient zum Aufruf einiger Diagnoseprogramme, die dem Avolites-Support die Fehlersuche ermöglichen.

 Restart und Shutdown Software startet die Titan-Software neu bzw. schließt sie. Normalerweise benötigt man das nur beim Programm-Update.

In der Werkzeugleiste befindet sich auch jeweils ein Button zum Aufrufen der Bildschirmtastatur.

Bei der Titan PC Suite (Titan Mobile, Titan Go, Simulator) gibt es keine Toolbar, da alle diese Funktionen über Windows bzw. die Systemsteuerung zur Verfügung stehen.

Das Heads-Up Display (HUD)#

Das HUD-Fenster zeigt Details der Belegung der verschiedenen Fader und Tasten.

Einzelne Geräte sind dunkelblau hervorgehoben, wenn sie im Programmierspeicher sind, sowie hellblau, wenn sie aktuell zum Bearbeiten ausgewählt sind.

HUD

Visualiser#

Visualiser

Ab Titan Version 10 ist Capture als Visualiser in die Software integriert.

Mit dem Visualiser erhält man einen realistischen Eindruck von der jeweiligen Beleuchtungssituation. So lässt sich vorprogrammieren, Anpassungen vornehmen sowie etwa während der Show per Blind-Modus letzte Änderungen machen.

Undo/Redo -- Rückgängig machen/Wiederholen#

Im Konsolenbereich des Bildschirms (links neben der Leiste mit den Menütasten) wird eine Liste der zuletzt ausgeführten Programmier-Aktionen angezeigt.

System Area

Klickt man in diesen Bereich, so öffnet sich das History-Fenster mit einer genaueren Liste, und man kann Aktionen daraus einfach rückgängig machen.

Die zuletzt ausgeführte Aktion wird im Konsolenbereich fett dargestellt; im History-Fenster wird sie rot hinterlegt.

Undo Window

Klickt man in diesem Fenster nun auf eine der vorherigen Aktionen, so werden alle Aktionen bis zu dieser rückgängig gemacht. Derart deaktivierte Aktionen werden ausgegraut dargestellt; klickt man darauf, so können sie wiederhergestellt werden.

Ebenso kann man mittels Undo/Redo durch die Liste durchschalten (AVO + Undo bzw. AVO + Redo; Pfeil-links bzw. Pfeil-rechts unterhalb des Ziffernblocks auf älteren Pulten).

Einige Aktionen können nicht rückgängig gemacht werden; dies wird durch ein rotes Verbotszeichen dargestellt.

Undo Cant Undo

Im Mehrbenutzerbetrieb kann das Fenster eine separate Spalte pro Benutzer zeigen, mit den jeweils letzten Aktionen des Users. Dazu dient die Option im Kontext-Menü dieses Fensters [Show All Users and Consoles]. Als Vorgabe wird mit Show Only Current User nur der aktuelle Benutzer angezeigt].

Last updated on