Zum Hauptinhalt springen
Version: 13.0

Titan Simulator

Soll vorab programmiert oder eine Show angepasst werden, ohne bereits ein Pult zu verwenden? Kein Problem, genau dazu dient der Titan Simulator. Damit lassen sich auf jedem normalen PC alle Typen von Titan-Pulten simulieren und Shows erstellen und ver├Ąndern.

titansimulator

Den Titan Simulator installieren#

Sie m├╝ssen Administrator-Berechtigungen auf dem Computer haben, um den Titan Simulator zu installieren oder auszuf├╝hren. Ab Titan v12 ist f├╝r den Simulator ein Editor AvoKey oder ein angeschlossener T1 oder T2 erforderlich.

Ab Titan Version 7 wird Windows 7, 8 oder 10 (64 Bit) vorausgesetzt; Windows XP oder Vista werden nicht mehr unterst├╝tzt.

Capture verlangt dabei eine leistungsstarke Grafikkarte. Sollten dabei Probleme auftreten, stellen Sie bitte sicher, die aktuellsten Treiber f├╝r Ihre Grafikkarte installiert zu haben.

Laden Sie einfach die Titan PC-Suite herunter (verf├╝gbar im Download-Bereich auf www.avolites.com) und installieren sie. Beim ersten Programmstart muss der AvoKey lizenziert werden; folgen Sie dazu den Anweisungen des Authenticator-Hilfsprogramms, das automatisch startet.

Once licensed, you have a choice of how Titan will operate:

  • Gestartet als Titan Go l├Ąsst sich nur mit dem Editor AvoKey ein DMX-Universum ├╝ber Artnet/sACN ausgeben (mit einem T1/T2 geht auch eine bzw. zwei linien als DMX)

  • Gestartet als Simulator (zu erkennen an der Anzeige 'Offline' rechts oberhalb der Arbeitsfenster) k├Ânnen s├Ąmtliche Pulte dargestellt werden, auch lassen sich der Visualiser oder Art-Net-Knoten verwenden. Allerdings werden in unregelm├Ą├čigen Abst├Ąnden St├Ârsignale an die Ausg├Ąnge geschickt (der sog. Spoiler). Dann einfach ein paar Sekunden warten, bevor mit dem Programmieren weitergemacht wird.

Verwenden des Titan Simulator#

Beim Start des Titan Simulators k├Ânnen Sie das zu emulierende Pult w├Ąhlen. Daraufhin erscheint ein Fenster mit dem 'Virtual Panel' (virtuelle Pultoberfl├Ąche), sowie weitere Fenster mit den Monitorausg├Ąngen der gew├Ąhlten Konsole.

Der Inhalt des Touchscreens wird jeweils in einem separaten Fenster gezeigt. Es empfiehlt sich daher, mit mehreren Monitoren zu arbeiten.

Das 'Virtual Panel' arbeitet wie die richtige Pultoberfl├Ąche. Um eine Taste gedr├╝ckt zu halten (f├╝r Tastenkombinationen), klicken Sie diese mit der rechten Maustaste.

Verwenden des Virtuellen Panels mit dem Pult#

Das virtuelle Panel ist nicht nur f├╝r den Visualiser wichtig, sondern kann auch sonst auf dem Pult hilfreich sein. Wenn etwa aus irgendwelchen Gr├╝nden die Pult-Hardware defekt sein sollte (auch wenn nur z.B. einzelne Fader oder Kn├Âpfe betroffen sind), kann man damit immer noch das Pult bedienen.

Das Virtuelle Panel wird ├╝ber das Tools-Men├╝ gestartet: Tools->Other Programs->Virtual Panel. Die Steuerelemente wirken parallel zu den 'echten' Bedienelementen des Pultes.

Last updated on