Zum Hauptinhalt springen
Version: 14.0

Geräte steuern

Zum Steuern werden einzelne oder mehrere Geräte mit den Geräte-Schaltflächen ausgewählt. Die Buttons der ausgewählten Geräte werden hellblau dargestellt.

Drücken Sie Locate, um die ausgewählten Geräte zu "homen" (50% Pan/Tilt, kein Gobo, open white), siehe Locate. Halten Sie die Locate-Taste gedrückt und drücken Sie dazu einzelne Attribute, um diese nicht zurückzusetzen (um z.B. Pan/Tilt nicht zurückzusetzen, halten Sie Locate und drücken dazu Position).

Wählen Sie nun einzelne Attribute zum Bearbeiten aus (Attribut-Tasten sind beschriftet mit Intensity/Dimmer, Colour, Gobo usw.), und stellen Sie die gewünschten Werte mit den Rädern ein; Attribute und Werte werden dabei im Display angezeigt (Siehe Einstellen von Attributen mit den Encodern).

Ebenso können Sie das Attribut-Fenster öffnen (View, \<Attribute Options>), um Einstellungen mit den Schaltflächen auszuwählen und um einzelne Zellen/Subfixtures von Geräten mit mehreren Zellen zu beeinflussen. (Siehe Geräte mit mehreren Zellen/Subfixtures).

Verwenden Sie Paletten, um häufig benutzte Farben, Positionen etc. zu speichern, siehe nächste Seite.

Geräte-Gruppen#

Geräte können zur schnelleren Auswahl zu Gruppen zusammengefasst werden: drücken Sie Group, Record Group, wählen die zu gruppierenden Geräte aus, geben ggf. eine Legende ein (mit Provide a legend), und klicken auf eine Gruppen-Schaltfläche oder Taste (wenn es eine Playback-Taste mit Fader ist, wird daraus ein Gruppen-Masterfader). Die Reihenfolge der Geräteauswahl etwa zur Verwendung innerhalb von Effekten/Shapes wird mit den Gruppen gespeichert. Ebenso wird das Layout der Geräte pro Gruppe gespeichert und etwa für Pixelmapper-Effekte sowie Shapes verwendet.

Shapes & Effekte#

Titan verfügt über drei Arten von Effekten: vorprogrammierte Effekte (Shapes), Muster die man selbst erstellt (Keyframe-Shapes) sowie Pixelmapper-Effekte.

Wählen Sie mehrere Geräte aus; dabei bestimmt die Reihenfolge der Auswahl die Reihenfolge innerhalb des Shapes.

Im Hauptmenü drücken Sie Shapes and Effects, Shape Generator,

Create, siehe [Shape Generator](/de/docs/14.0/effects/shape-generator). Wählen Sie das gewünschte Attribut, auf das der Effekt angewendet werden soll.

Ebenso können Sie aus der Effekt-Bibliothek (2 x View/Open,

Shape Library) direkt einen Effekt auswählen. Die Liste lässt sich mit den Attribut-Tasten filtern.

Stellen Sie mit den Rädern und der Auswahl [Adjust Speed, Size and Spread]/Adjust Phase, Spread and Offset die Effekt-Parameter wie gewünscht ein. Dabei bestimmt ‚Spread' die Verteilung des Effekts auf die Geräte.

Keyframe-Shapes arbeiten ähnlich wie Chaser. Wichtigster Unterschied ist, dass man den genauen Kurvenverlauf selbst bestimmen kann.

Um den Pixelmapper, zu verwenden, müssen entsprechende Gruppen erstellt werden. Wählen Sie dann die Gruppe aus, und stellen Sie mit dem Layout-Editor die Anordnung der Geräte innerhalb der Gruppe ein, bevor Sie schließlich mit dem Effekt-Editor Effekte erstellen.

Last updated on