Zum Hauptinhalt springen
Version: 14.0

Einrichtung

Verbinden#

Der/die Ai-Server und das Pult mĂŒssen per Ethernet miteinander verbunden sein. Vor allem fĂŒr die NDI-Vorschauen und beim Hochladen von Clips kommt es zu einem erheblichen Datenaufkommen. Daher sollten möglichst folgende Hinweise beachtet werden, um ein zuverlĂ€ssiges Arbeiten zu ermöglichen:

  • Es sollte sich um ein Gigabit-Netzwerk handeln (1 Gbit/s).

  • Nach Möglichkeit ein getrenntes Netzwerk fĂŒr Synergy.

  • Bei der Verwendung der PC-Suite sollte die Windows Firewall deaktiviert sein.

Beim Installieren und Upgraden ist darauf zu achten, dass Ai/Synergy
die gleiche Version haben muss wie die Titan-Software des
Pultes. Die Software steht auf der [Avolites Download-Seite](https://www.avolites.com/software/latest-version)
zum Download bereit. FĂŒr Synergy werden ggf. kleinere Update-Pakete
zur VerfĂŒgung gestellt, um Ai auf die gleiche Version wie Titan zu bringen.

Sollte es zu Problemen kommen, Titan und die Ai-Software miteinander zu verbinden, so ist insbesondere die Softwareversion (mĂŒssen identisch sein) sowie die Netzwerkkonfiguration (unterschiedliche IP-Adressen, aber im gleichen Bereich; gleiche Subnetz-Masken) zu ĂŒberprĂŒfen. Mehr dazu in Einrichten des Netzwerkbetriebs.

Einrichten der Show in Ai#

Einfache Setups mit nur einem einzelnen Display oder Projektor können ganz einfach direkt vom Pult aus eingerichtet werden. Starten Sie in Ai ein leeres Projekt und folgen Sie den Anweisungen im nÀchsten Abschnitt, um mittels Synergy Screens und Layer anzulegen.

FĂŒr kompliziertere Setups ist dagegen die Einrichtung der Screens in Ai vorzunehmen (siehe Ai-Handbuch). Diese werden dann in Synergy in Titan angezeigt, und man kann wie beschrieben Layer hinzufĂŒgen oder umbenennen.

Einrichten von Synergy#

In Titan öffnen Sie das Fenster Synergy Settings, entweder mit dem entsprechenden Workspace bei neuen Shows, oder ĂŒber das MenĂŒ 'Open Workspace Window'.

Dieses Fenster Ă€hnelt entfernt dem der DMX-Einstellungen: hier stellt man ein, wie Titan die einzelnen Outputs von Ai ansteuert. Ebenso kann man hier Layer hinzufĂŒgen oder löschen sowie komplett neue Surfaces anlegen (mĂŒssen ggf. in Ai noch genauer eingestellt werden).

Synergy Settings Window

Links sind die verfĂŒgbaren Ai-Server mit ihren Outputs aufgefĂŒhrt. In der Mitte sind die in Titan angelegten Surfaces und Layer aufgefĂŒhrt. Linien zwischen den Outputs und Surfaces zeigen die Zuordnung an. Unten tauchen die Surfaces auf, die zwar in Ai schon angelegt sind, aber noch nicht in Titan. Dieses sind die ‚unmatched' (nicht zugewiesenen) Surfaces.

Klickt man auf das + unten und wĂ€hlt aus der aufklappenden Liste 'Surface', so wird ein neues Surface hinzugefĂŒgt. Dieses erscheint in der mittleren Spalte oben. Neue Surfaces haben zunĂ€chst immer zwei Layer.

Synergy Settings Window screen settings

Klickt man in der mittleren Spalte oben auf die Titelleiste eines Surfaces, so werden rechts die entsprechenden Optionen angezeigt. Damit lÀsst sich die Auflösung einstellen, wahlweise per Auswahl aus einer Liste oder per numerischer Eingabe. Ganz rechts oben kann man mit dem farbigen Button das Halo des Surfaces Àndern sowie mit dem Stift-Button die Legende (Bezeichnung) bearbeiten (beides ist auch wie gewohnt per

Set Legend möglich).

Klickt man innerhalb eines Surfaces auf einen Layer, so werden rechts die Optionen des Layers angezeigt. Damit kann man einen Speed- oder BPM-Master fĂŒr den Layer zuweisen.

Sind weder Surfaces noch Layer angewĂ€hlt, so werden rechts allgemeine Informationen ĂŒber das System angezeigt. Es gibt die Option 'Automatic NDI Previews', mit der NDI-Streams ein- bzw. ausgeschaltet werden. Verwendet man das Vorschaufenster (Media Preview), so mĂŒssen NDI Previews aktiviert sein - verwendet man das nicht, so empfiehlt es sich, die Option zu deaktivieren, um das Netzwerk zu entlasten.

Ist in Titan ein Surface angelegt, so muss dies einem Ai-Surface (in Ai: Screen Fixture) zugewiesen werden. Dazu klickt man auf den Button Link des nicht zugewiesenen Ai-Surfaces unten und danach auf das Titan-Surface oben. WĂ€hlt man dagegen Link to new Surface, so wird ein neues Titan-Surface angelegt und verknĂŒpft.

Synergy Settings Window linking a screen

Sind die Surfaces verknĂŒpft, so wird dies ĂŒber eine farbige Linie zum Server angezeigt, und das nicht verknĂŒpfte Surface unten verschwindet.

Synergy Settings Window with a linked screen

Das Surface lĂ€sst sich auch mit mehreren Ai-Outputs verknĂŒpfen, wenn man z.B. den gleichen Content auf mehreren Outputs verwenden will. Dazu klickt man auf das Surface in der Mitte und danach links auf den zusĂ€tzlichen Output.

Ist ein Layer verknĂŒpft, so wird das in Ai in den Layer Properties mit  Synergy Control: Enabled angezeigt. Dieser Layer kann nun nicht von Ai direkt, sondern nur ĂŒber Titan/Synergy gesteuert werden.

Avolites Ai Layer Adjustments

Um einen weiteren Layer hinzuzufĂŒgen, klickt man auf das Surface, dann auf den + - Button unten, und wĂ€hlt 'Layer'.

Um einen Layer oder ein Surface zu löschen, wĂ€hlt man dieses aus und klickt unten auf den Papierkorb, oder man drĂŒckt Delete und klickt dann auf das zu löschende Element. Ist dabei Ai verbunden, so wird der Layer bzw. das Surface (Screen Fixture) auch in Ai gelöscht.

Das Fenster Synergy Fixtures#

Jeder Layer erscheint als Button im Fenster 'Synergy Fixtures'. Dies kann man entweder mit dem Button View Synergy Fixtures im Synergy Settings-Fenster, oder Sie drĂŒcken zweimal

View / Open und wÀhlen es mit den Buttons zur Fensterauswahl.

Synergy Fixtures Workspace Window

Durch Anklicken lassen sich einzelne oder mehrere Layer auswÀhlen, wie man auch sonst Dimmer oder Movinglights zum Steuern auswÀhlt. Sind Layer ausgewÀhlt, so kann man im Attribut-Editor oder einfach mit den Attributtasten und Encodern Medien und Effekte steuern, die darauf angezeigt werden. Genauso lassen sich auch Paletten oder Playbacks speichern, wie das mit anderen Fixtures gewohnt ist. Es wird im folgenden Abschnitt nÀher erlÀutert.

Die Synergy-Layer werden in einem eigenen Fenster angelegt, damit man eine bessere Übersicht hat. Wenn gewĂŒnscht, kann man diese aber in das normale Fixture (GerĂ€te)-Fenster verschieben, um alles an einem Platz zu haben.

Last updated on