Zum Hauptinhalt springen
Version: 14.0

Der Titan Simulator

Soll vorab programmiert oder eine Show angepasst werden, ohne bereits ein Pult zu verwenden? Kein Problem, genau dazu dient der Titan Simulator. Damit lassen sich auf jedem normalen PC alle Typen von Titan-Pulten simulieren und Shows erstellen und verÀndern.

titansimulator

Den Titan Simulator installieren#

Sie mĂŒssen Administrator-Berechtigungen auf dem Computer haben, um den Titan Simulator zu installieren oder auszufĂŒhren. Ab Titan v12 ist fĂŒr den Simulator ein Editor AvoKey oder ein angeschlossener T1 oder T2 erforderlich.

Zu den Systemanforderungen siehe [Inbetriebnahme von Titan Mobile und T1/T2](/de/docs/14.0/titan-basics#inbetriebnahme-von-titan-mobile-und-t1t2).
  • Capture verlangt dabei eine leistungsstarke Grafikkarte. Sollten dabei
    Probleme auftreten, stellen Sie bitte sicher, die aktuellsten Treiber fĂŒr Ihre Grafikkarte installiert zu haben.

Laden Sie einfach die Titan PC-Suite herunter (verfĂŒgbar im Download-Bereich auf www.avolites.com) und installieren sie. Beim ersten Programmstart muss der AvoKey lizenziert werden; folgen Sie dazu den Anweisungen des Authenticator-Hilfsprogramms, das automatisch startet.

Once licensed, you have a choice of how Titan will operate:

  • Gestartet als Titan Go lĂ€sst sich nur mit dem Editor AvoKey ein DMX-Universum ĂŒber Artnet/sACN ausgeben (mit einem T1/T2 geht auch eine bzw. zwei linien als DMX)

  • Gestartet als Simulator (zu erkennen an der Anzeige 'Offline' rechts oberhalb der Arbeitsfenster) können sĂ€mtliche Pulte dargestellt werden, auch lassen sich der Visualiser oder Art-Net-Knoten verwenden. Allerdings werden in unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Störsignale an die AusgĂ€nge geschickt (der sog. Spoiler). Dann einfach ein paar Sekunden warten, bevor mit dem Programmieren weitergemacht wird.

Verwenden des Titan Simulator#

Beim Start des Titan Simulators können Sie das zu emulierende Pult wÀhlen. Daraufhin erscheint ein Fenster mit dem 'Virtual Panel' (virtuelle PultoberflÀche), sowie weitere Fenster mit den MonitorausgÀngen der gewÀhlten Konsole.

Der Inhalt des Touchscreens wird jeweils in einem separaten Fenster gezeigt. Es empfiehlt sich daher, mit mehreren Monitoren zu arbeiten.

Das 'Virtual Panel' arbeitet wie die richtige PultoberflĂ€che. Um eine Taste gedrĂŒckt zu halten (fĂŒr Tastenkombinationen), klicken Sie diese mit der rechten Maustaste.

Verwenden des Virtuellen Panels mit dem Pult#

Das virtuelle Panel ist nicht nur fĂŒr den Visualiser wichtig, sondern kann auch sonst auf dem Pult hilfreich sein. Wenn etwa aus irgendwelchen GrĂŒnden die Pult-Hardware defekt sein sollte (auch wenn nur z.B. einzelne Fader oder Knöpfe betroffen sind), kann man damit immer noch das Pult bedienen.

Das Virtuelle Panel wird ĂŒber das Tools-MenĂŒ gestartet: Tools->Other Programs->Virtual Panel. Die Steuerelemente wirken parallel zu den 'echten' Bedienelementen des Pultes.

Last updated on