Zum Hauptinhalt springen
Version: 14.0

Tipps für Theater-Programmierer

Wenn Sie bereits mit anderen Theater-Lichtpulten gearbeitet haben, sind Sie vermutlich eher an das Arbeiten mit Tasten, Nummern und Befehlen als an Touchscreens wie bei Titan gewöhnt. Aber keine Angst: auch bei Titan lässt sich eine Show mit Tasten, Nummern und Befehlen programmieren und fahren.

  • 'Richtige' Tasten mit Beschriftungen sind hier als graues Rechteck gezeigt, wie z.B. Enter.
  • Die @-Taste ist die direkt bei den Zifferntasten.
  • Die Cue-Taste heißt auf manchen älteren Pulten noch Connect oder Connect\/Cue.
  • Die Thru-Taste heißt auf manchen älteren Pulten noch Through.
  • Die Tasten <Keys.HardKey>And</Keys.HardKey> und <Keys.HardKey>Thru</Keys.HardKey> gibt es auf manchen Pulten nicht als
    'richtige' Taste, sondern als Funktionstaste And bzw. Through.

Dimmer und andere Geräte haben eine User Number (Benutzer-Nummer) (entspricht der Channel Number auf anderen Pulten). Diese wird links oben in der jeweiligen Schaltfläche angezeigt. In den hier aufgeführten Befehlen wird die Nummer als n dargestellt. Die User Number lässt sich über das Menü Set Legend ändern, siehe Legende eingeben. Auch Gruppen haben jeweils eine User Number.

Fixtures Window showing user numbers

Dimmerwerte setzen#

TastenErgebnis
 n @ @Dimmer/Gerät n auf 100%
 n @ v EnterDimmer/Gerät n auf v% (v ist 2-stellig einzugeben, also z.B. "50" für 50%)
 n Thru m @ v EnterDimmer/Geräte n bis m auf v%
 n And m And p @ v EnterDimmer/Geräte n, m, p auf v%
Group n @ v EnterDimmer/Geräte in Gruppe n auf v%
ClearSofortiges Release der editierten Kanäle auf den programmierten Status (wie Cheat auf ETC-Pulten)
 t ClearRelease der editierten Kanäle in t Sekunden

Andere Parameter bei Movinglights etc. einstellen#

  • Die Geräte können mit den Tasten wie folgt angewählt werden:

    TastenErgebnis
    n EnterGerät n
    n Thru m EnterGeräte n bis m
    Group n EnterGeräte der Gruppe n
  • Wählen Sie nun die gewünschte Attributbank, z.B. Colour, Gobo etc. Die jeweilige Funktion der Wheels wird unten rechts im Bildschirm angezeigt. Gibt es mehrere Parameter pro Attributbank, z.B. Gobo1, Gobo2, jeweils mit Rotation etc., dann kann man mit wiederholtem Drücken der Attributbank-Taste durchschalten (hier also mehrfach auf

    Gobo).
  • Mit den Encoderrädern stellen Sie die gewünschten Werte ein. Alternativ drückt man die blaue @-Taste bei einem Wheel und kann den Wert mit den Zifferntasten eingeben.

Programmieren von Cues#

Titan kann mehrere Cuelisten parallel laufen lassen. Zum Programmieren einer Cueliste drückt man auf Record und wählt im Menü [Create Cue List]. Dann drückt man die Auswahltaste bei einem Fader, um dort die Cueliste zu speichern.

Titan speichert normalerweise nur die Dimmer/Geräte, die seit dem letzten Betätigen von Clear geändert wurden, und nur, wenn sich gegenüber dem vorigen Cue Änderungen ergeben. Sind dagegen andere Playbacks aktiv, werden diese nicht mit in den Cue gespeichert. Will man doch alles, also alle Dimmer/Geräte, die gerade über 0% sind, speichern, so wechselt man den Speichermodus Record Mode auf "Record by Stage" (siehe Erstellen eines Cues).

TastenErgebnis
Record {blaue Playbacktaste} {blaue Playbacktaste}speichert den nächsten Cue an das Ende dieser Cueliste
Record Cue n EnterSpeichert Cue n (existiert bereits ein solcher Cue, erfolgt eine Rückfrage zum Mergen/Überschreiben)
Time t EnterSetzen der Fadezeit im Programmer (wird in nachfolgend gespeicherte Cues übernommen; bereits angelegte Cues bleiben unbeeinflusst)
Cue n Time t EnterSetzt Fadezeit für Cue n auf t Sekunden
Delete Cue n Enter EnterLöscht Cue n (2. Enter bestätigt)
Copy Cue n @ Cue m EnterKopieren von Cue n in neuen Cue m
Copy Cue n @ EnterKopieren von Cue n an das Ende der Cueliste
View/Open {blaue Playbacktaste}Azeige der Cues der Liste in tabellarischer Form. Änderungen können direkt durch Anklicken erfolgen.
  • Mit Move (statt Copy) können Cues verschoben werden.\ Verfügt das Pult über keine Move-Taste, drücken Sie Avo und Copy.

  • Mehrere Cues auf einmal lassen sich mit den Tasten <Keys.HardKey>Thru</Keys.HardKey>, <Keys.HardKey>And</Keys.HardKey>

    und Not auswählen. Um z.B. die Cues 3, 4 ,5 ,7, 10 zu kopieren und ab Cue 20 einzufügen, drücken Sie \

    Copy {blaue Playbacktaste} 3 Thru 7 Not 6 And 10 @ 20 Enter.
  • Zum Erstellen eines Block-Cues (Änderungen werden nicht getrackt) öffnet man die Cueliste wie beschrieben, klickt in der Spalte 'Tracking' auf die Zelle des entsprechenden Cues und wählt Block mit den Menütasten.

  • Um Cues miteinander zu verlinken, klickt man auf die entsprechende Zelle der Spalte ‚Link' (dort steht normalerweise ‚Wait For Go'). Dann kann man mit den Menütasten auf Link After Previous Cue oder [Link With Previous Cue]. Für 'Link After...' bestimmt dann der Wert für 'Delay Out', wie lange nach dem vorigen der neue Cue automatisch startet.

Cues und Cuelisten abfahren#

Schiebt man den Fader einer Cueliste hoch, so wird sie mit der Steuerung verbunden ("connected") und kann z.B. mit der Go-Taste gesteuert werden.

Weitere Möglichkeiten zur Steuerung (Auswahl):

TastenErgebnis
Cue {blaue Playbacktaste}Verbinden einer anderen Cueliste
GoNächster Cue wird mit den programmierten Zeiten eingeblendet
Cue n GoCue n wird mit den programmierten Zeiten eingeblendet
 t GoNächster Cue wird in t Sekunden eingeblendet
 n Cue t GoCue n wird in t Sekunden eingeblendet
  • Sollen Movinglights bereits im Off auf Position, in Gobo oder Farbe fahren, aktivieren Sie die Funktion Move In Dark.

Cues live editieren#

Oft müssen Änderugnen an bereits programmierten Cues vorgenommen werden, während diese gerade live sind. Es empfiehlt sich, Clear zu drücken, um nicht versehentlich unerwünschte Werte mit zu speichern.

TastenErgebnis
Record Cue CueSpeichern der aktuell eingestellten Werte in den aktuellen Cue
Time t Enter Record Cue CueSpeichern der Fadezeit t in den aktuellen Cue
  • Eine andere Möglichkeit ist, die Cueliste mit <Keys.HardKey>View</Keys.HardKey> zu öffnen
    und dort die Änderungen vorzunehmen.

Shapes und Effekte#

You can't select Effects/Shapes from the keypad on Titan, but it's still easy:

  1. Zu steuernde Geräte wählen

  2. Im Hauptmenü drückt man Shapes and Effects, Shape Generator,

    Create
  3. Den gewünschten Shape-Typ wählen, z.B. Dimmer, Pan/Tilt etc.

  4. Den gewünschten Shape wählen (Menütasten oder Shapes-Fenster)

  5. Speed, Size, Spread mit den Wheels einstellen

Shapes können ganz normal in Cues gespeichert werden und tracken in folgende Cues. Das Shape-Tracking lässt sich In der Playbacks-Ansicht sowie in den Playback-Optionen getrennt deaktivieren.

Last updated on