Zum Hauptinhalt springen
Version: 14.0

Editieren

Dieses Kapitel beschreibt, wie Cues in Cuelisten editiert werden. Geht es hingegen darum, die ganze Cueliste zu verschieben, zu kopieren oder zu löschen, sei auf das Kapitel Kopieren, verschieben, verlinken, löschen verwiesen.

Das Fenster Playback View#

Am einfachsten l√§sst sich eine Cueliste in der Playback-Ansicht (Playback View) editieren, dazu dr√ľcken Sie View / Open, gefolgt von der Auswahltaste der gew√ľnschten Cueliste. Diese Ansicht besteht aus einer Tabelle, wobei jeder Cue mit seinen Details in einer Zeile aufgelistet ist. Durch Anklicken einzelner Zellen lassen sich die jeweiligen Werte ver√§ndern, und auf den Funktionstasten stehen verschiedene Optionen zur Auswahl.

Playback view

Um mehrere Cues auf einmal zu editieren, ziehen Sie in der Ansicht eine Box um die zu ändernden Zellen.

Ferner bietet die Intensity-Ansicht eine gute M√∂glichkeit, alle aktiven Ger√§te und deren Werte zu √ľberblicken.

Editieren von Werten im Fenster Cue View#

Jeder einzelne Attributwert jedes Ger√§tes kann in der Cue-Ansicht (Cue View) angezeigt und ver√§ndert werden. Dazu klicken Sie in der Playback-Ansicht beim gew√ľnschten Cue auf die Schaltfl√§che View (Spalte View Cue weit rechts).

Cue View Window

Nun können Sie wiederum einzelne oder mehrere Zellen anklicken, um die Werte direkt zu ändern.

  • √úber das Kontextmen√ľ kann man die Anzeige von Pegeln, Shapes, Effekten und Zeiten aktivieren.

  • Wenn Werte von einer Palette stammen, so schaltet View Palettes zwischen der Anzeige der Werte und der Anzeige der Palette um.

  • Ist die Option View Tracking Levels angew√§hlt, so werden getrackte, also aus vorherigen Cues √ľbernommene Werte hellgrau hervorgehoben.

Kopieren, Verschieben und Löschen einzelner Cues#

Dazu klicken und ziehen Sie entweder den gew√ľnschten Cue im Playback View (dr√ľcken Sie dazu View / Open, dann die Taste der gew√ľnschten Cueliste), oder verwenden Sie die Unfold-Funktion (siehe n√§chster Abschnitt) oder eine spezielle Tasten-Syntax.

Es lassen sich auf verschiedene Weise einzelne oder mehrere Cues innerhalb einer oder zwischen mehreren Cuelisten kopieren oder verschieben:

  • Man kann die Unfold-Funktion (siehe n√§chster Abschnitt) nutzen.
  • Um einen Cue zu verschieben, kann man diesen im Fenster Playback View anklicken und verschieben, oder man klickt auf die Nummer des Cues und √§ndert diese mit der Men√ľtaste Change To (sobald die Nummer ge√§ndert wurde, √§ndert sich auch die Reihenfolge der Cues).
  • Um einen Cue zu l√∂schen, dr√ľcken Sie die Delete-Taste, w√§hlen den Cue im Playback-View aus, und klicken zur Best√§tigung den Cue nochmals an oder dr√ľcken Enter oder Confirm.

Ebenso lässt sich eine Tastensyntax verwenden:

  • Dabei ist {fader select} die Auswahltaste des aktuellen Speicherplatzes und n die Nummer des jeweiligen Cues; Abschnitte in [eckigen Klammern] sind optional. Die @-Taste ist die bei den Zifferntasten.
TastenfolgeErgebnis
Copy {fader select} n @ m EnterKopieren von Cue n nach Cue m in der gleichen Cueliste
Move {fader select} n @ m EnterVerschieben von Cue n nach Cue m in der gleichen Cueliste
Copy {fader select} n @ @Kopieren von Cue n als neuer Cue an das Ende der Cueliste
Delete {fader select} n Enter EnterLöschen von Cue n
Copy {fader select} n {fader select} m EnterKopieren von Cue n nach Cue m in einer anderen Cueliste
Copy {fader select} n {fader select} EnterKopieren von Cue n an das Ende einer anderen Cueliste
  • Anstelle von Copy l√§sst sich Move verwenden, um Cues nicht zu kopieren, sondern zu verschieben. Auf √§lteren Pulten ohne eine

    Move-Taste dr√ľcken Sie Avo und Copy.
  • Zum Kopieren/Verschieben <strong>mehrerer</strong> Cues verwenden Sie <Keys.HardKey>Thru</Keys.HardKey>, <Keys.HardKey>And</Keys.HardKey>

    und Not. Um z.B. die Cues 3, 4 ,5 ,7, 10 als neuen Block ab Cue 20 zu kopieren, dr√ľcken Sie \

    Copy {fader select} 3 Thru 7 Not 6 And 10 @ 20 Enter

Editieren einer Cueliste mit 'Unfold'#

Mit der Taste Unfold ('Aufklappen') wird jeder Schritt einer Cueliste auf einen einzelnen Regler abgebildet. Damit lässt sich jeder Schritt einzeln aufrufen und editieren, als wäre er ein eigener Cue.

  1. Dr√ľcken Sie die Unfold-Taste, gefolgt von der Auswahltaste der zu √§ndernden Cueliste.

  2. Die ersten zehn Schritte werden auf die Playback-Fader gelegt. Im Display wird die jeweilige Schrittnummer und Bezeichnung angezeigt. (Sind mehr Cues als Fader vorhanden, so kann man mit den Men√ľtasten F und G weiterschalten).

  3. Bet√§tigen Sie einen Fader, um den jeweiligen Schritt aufzurufen *(dabei werden die programmierten √úberblendzeiten mit ber√ľcksichtigt)*.
  4. Es gibt diverse Optionen bei der 'Unfold'-Funktion, die Details dazu sind unten aufgef√ľhrt.

  5. Dr√ľcken Sie Unfold nochmals, um den Modus zu verlassen.


  • Zum Editieren eines Schrittes dr√ľcken Sie Clear zum Leeren des Programmierspeichers, aktivieren den Fader des Schrittes, nehmen die gew√ľnschten √Ąnderungen vor, dr√ľcken dann Record Step und schlie√ülich die Select-Taste des Schrittes.

  • Um den Inhalt des Programmierspeichers in den aktuellen Schritt zu integrieren (mergen), klicken Sie zweimal auf Record Step.

  • Zum √Ąndern der Zeiten oder der Folge des Schrittes dr√ľcken Sie

    Edit Times, gefolgt von der Select-Taste des Schrittes, und nehmen die √Ąnderungen vor (siehe [Zeiten f√ľr Cuelisten](/de/docs/14.0/cue-lists/cue-list-timing)).
  • Um einen neuen Schritt einzuf√ľgen, stellen Sie das gew√ľnschte Bild ein, dr√ľcken B Insert Step, dann die Taste des Schrittes, auf die dieser programmiert werden soll. Alle folgenden Schritte werden um eins verschoben, und der neue Schritt erh√§lt eine Nummer zwischen den beiden existierenden Schritten (dr√ľckt man etwa die Taste f√ľr Schritt 3, so erh√§lt dieser die Schrittnummer 2.5).

  • Zum Verschieben oder Kopieren eines Cues dr√ľcken Sie Copy (ggf. mehrfach) oder Move, dann die Auswahltaste des gew√ľnschten Cues, und schlie√ülich die Auswahltaste f√ľr den gew√ľnschten Ziel-Cue.

  • Zum L√∂schen eines Schrittes dr√ľcken Sie die blaue Delete-Taste, gefolgt von der Select-Taste des zu l√∂schenden Schrittes. Dr√ľcken Sie zur Best√§tigung die Select-Taste nochmals.

  • Zum √Ąndern der Bezeichnung dr√ľcken Sie Set Step Legend, gefolgt von der Select-Taste des betreffenden Schrittes.

  • Enth√§lt die Cueliste mehr Schritte als Fader vorhanden sind, so l√§sst sich mit den Funktionstasten F und G die Seite umschalten

Update und Cue-Tracking#

Da in einer Cueliste die einzelnen Werte f√ľr die einzelnen Cues nachverfolgt werden Tracking, muss beim √Ąndern eines bestimmten Schritts ermittelt werden, aus welchem Schritt die zu √§ndernden Werte stammen.

Die Update-Funktion geht die vorherigen Schritte durch und ermittelt, welcher Schritt genau geändert werden muss.

  1. Bei gestarteter Cueliste w√§hlen Sie die Ger√§te aus und √§ndern sie wie gew√ľnscht.

  2. Dr√ľcken Sie Update *(auf alten Pulten Record Cue, dann

    Update)*.
  3. Dr√ľcken Sie Enter, um die neuen Werte direkt in die Cueliste zu √ľbernehmen.

Alternativ wird bei den Funktionstasten eine Liste der Paletten und Playbacks angezeigt, die aktualisiert werden k√∂nnen. W√§hlen Sie den gew√ľnschten Eintrag.\ Haben Sie die Funktionstasten-Option verwendet, dr√ľcken Sie

Enter, um den Vorgang abzuschließen.

Stammten die geänderten Attribute von einem vorherigen Cue, so wird dieser - und nicht der aktuell laufende - geändert, siehe Tracking.

Editieren einer laufenden Cueliste#

Ebenso lassen sich Schritte einer laufenden Cueliste √§ndern, ohne Unfold nutzen zu m√ľssen:

  1. Starten Sie die Cueliste mit dem entsprechenden Fader.
  2. W√§hlen Sie mit Encoder A den zu √§ndernden Schritt, und aktivieren Sie diesen mit der Go-Taste. (Beim Pearl Expert/Tiger Touch Mk1 dr√ľcken Sie statt der Go-Taste die Taste ‚ÜĒ oberhalb der Taste Snap Back)

  3. Dr√ľcken Sie Clear, um den Programmierspeicher zu leeren.

  4. Nehmen Sie die gew√ľnschten √Ąnderungen vor.

  5. Dr√ľcken Sie Record, Connect / Cue (bzw. Rec. Step bei √§lteren Pulten), und w√§hlen dann Replace (Ersetzen), Merge(Zusammenf√ľgen), oder Insert After (danach einf√ľgen), um die √Ąnderungen zu speichern (ein nochmaliger Druck auf Rec. Step w√§hlt automatisch Merge).

  6. Dr√ľcken Sie Go, um zum n√§chsten Schritt zu gelangen (Beim Pearl Expert/Tiger Touch Mk1 dr√ľcken Sie statt der Go-Taste die Taste ‚ÜĒ).

Die vorgenommenen √Ąnderungen lassen sich auch wie folgt in den aktuellen
Cue speichern \
<Keys.HardKey>Record</Keys.HardKey> <Keys.HardKey>Connect / Cue</Keys.HardKey> <Keys.HardKey>Connect / Cue</Keys.HardKey>.

√Ąndern der Zeiten einer laufenden Cueliste#

Die Zeiten jedes Schritts lassen sich wie folgt mit den Tasten

Live Time und Next Time *(nicht auf allen Pulten)* ändern:
  1. Starten Sie die Cueliste mit dem entsprechenden Fader.
  2. W√§hlen Sie mit Encoder A den zu √§ndernden Schritt, und aktivieren Sie diesen mit der Go-Taste. (Beim Pearl Expert/Tiger Touch Mk1: Taste ‚ÜĒ).

  3. Dr√ľcken Sie die Taste Live Time, um die Zeiten f√ľr den aktuellen, oder Next Time, um die f√ľr den n√§chsten Schritt einzugeben. Die Schrittnummern f√ľr den aktuellen sowie den n√§chsten Schritt werden im Display oberhalb der R√§der angezeigt.

  4. Geben Sie die Zeiten, Schrittverkn√ľpfung (Link) und Versatz (Overlap) mit den Funktionstasten ein (siehe Zeiten f√ľr Cuelisten). √Ąndern Sie die die Link-Option auf Link With Previous Cue oder

    Link After Previous Cue, so wartet dieser Schritt nicht auf dieGo-Taste, sondern startet automatisch.
  5. Dr√ľcken Sie Go (bzw. ‚ÜĒ), um zum n√§chsten Schritt zu gelangen.

Die Taste Review dient zur √úberpr√ľfung des aktuellen Schritts mit den neuen Zeitvorgaben.

Alternativ kann man die Unfold-Funktion verwenden, um die Zeiten zu ändern, siehe vorheriger Abschnitt.

Editieren einer Cueliste während des Programmierens#

Einzelne Schritte lassen sich editieren, noch während man die Cueliste programmiert:

  1. Dr√ľcken Sie Cue Number=x und geben die Nummer des gew√ľnschten Schritts an.

  2. Der gewählte Schritt wird angezeigt.

  3. Nehmen Sie die gew√ľnschten √Ąnderungen vor, oder √§ndern Sie die Zeiten mit Edit Cue x Times

  4. Dr√ľcken Sie Update Cue x (bzw. Rec. Step) zum Speichern der √Ąnderungen.

Update-Modus#

Mit der Men√ľtaste Update Mode l√§sst sich einstellen, wie √Ąnderungen getrackt werden.

Update-ModusBeschreibung
¬†Forwards Cue List Update Mode Forwards√Ąndert die Werte in diesem Cue und trackt die √Ąnderungen in alle folgenden Cues, bis die betreffenden Kan√§le erneut ge√§ndert werden. Vorherige Cues werden nicht ge√§ndert.
¬†Backwards Cue List Update Mode BackwardsSetzt die √Ąnderungen r√ľckwirkend bis zur letzten √Ąnderung um.
¬†Both Cue List Update Mode BothTracking in beide Richtungen, d.h. r√ľckwirkend ab der letzten √Ąnderung, sowie in allen folgenden Cues bis zur n√§chsten √Ąnderung.
 Cue Only Cue List Update Mode Cue OnlyNur der aktuelle Cue wird geändert.

Die Schrittnummer lässt sich auf diese Weise nicht ändern; ein Druck auf Cue Number ändert die Nummer des aktuell neu zu speichernden Schrittes. Wählen Sie Advanced Options, um die Schrittnummern zu ändern.

Werte in mehreren Cues gleichzeitig aktualisieren#

Werte können auch in mehreren Cues einer Cueliste/eines Chasers gleichzeitig aktualisiert (mittels Merge/Verschmelzen oder  Replace/Ersetzen) werden. Dies kann sowohl mit numerischer Eingabe als auch in der Playback-Ansicht erfolgen.

In der Playback-Ansicht dr√ľcken Sie die Taste Record und klicken dann im Bildschirm auf den gew√ľnschten Cue/die Cues. W√§hlen Sie nun

Merge oder Replace (oder dr√ľcken Sie Enter, um zu Mergen). Damit wird der momentane Inhalt des Programmers in die ausgew√§hlten Cues √ľbernommen.

Bei Verwendung der Zifferntasten verbinden Sie zun√§chst die Cueliste mittels Connect / Cue mit der Steuerung und klicken auf Rec. Step. Nun verwenden Sie die Syntax n THRU m, um eine Folge von Cues zu √§ndern, oder n AND m, um mehrere Cues einzeln auszuw√§hlen. Ist die Playback-Ansicht ge√∂ffnet, so werden die gew√§hlten Cues rot markiert. Sind alle zu √§ndernden Cues ausgew√§hlt, dr√ľcken Sie Enter und w√§hlen Merge oder Replace (nochmaliges Bet√§tigen von Enter w√§hlt Merge).

Deaktivieren eines Cues#

Einzelne Cues k√∂nnen vor√ľbergehend deaktiviert werden. Klicken Sie dazu auf die Zelle 'Disabled' ganz rechts beim jeweiligen Cue in der Playback-Ansicht. Mit den Funktionstasten w√§hlen Sie nun [Cue Disabled Yes]. Ist ein Cue deaktiviert (disabled), so wird er √ľbersprungen, als w√§re er nicht vorhanden, kann aber sp√§ter wieder aktiviert werden

Einzelne Cues mit Include in den Programmer laden#

Mit Include k√∂nnen einzelne Cues aus einer Cueliste in den Programmer geladen werden. Dr√ľcken Sie dazu Include, w√§hlen die Cueliste aus, geben die Cuenummer ein und dr√ľcken Include Cue.

Soll ein Cue aus der gerade verbundenen Cueliste included werden, so dr√ľcken Sie Include, Connect / Cue, geben die Nummer des Cues ein und w√§hlen Include Cue.

Auf diese Weise kann man Cues aus Cuelisten auch anderweitig weiterverwenden sowie Shapes/Effekte in diesem Cue editieren (geht auch per Playback View).

Last updated on